Kommentare sind ausgeschaltet für diesen Beitrag

Gründungskultur in Bayreuth erstarkt!

Die Aktivitäten der Universität Bayreuth und des BF/M als Ideenschmiede zur Stärkung der Gründerkultur in Bayreuth tragen Früchte. Das aktuelle Gründungsradar 2016 des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft e.V. zur Ermittlung der Gründungskultur an Hochschulen in Deutschland weist Bayreuth als Top10 der Hochschulstandorte für Gründungen aus. Die Universität Bayreuth machte damit einen gewaltigen Sprung nach vorn und konnte sich nun als mittelgroße Hochschule Platz 7 im Ranking 2016 sichern. Damit verbessert sie sich entscheidend im Vergleich zu Platz 29 aus dem Jahr 2013. Das Gründungsradar weist eine erfolgreiche Gründungskultur als Baustein zu einem attraktiven und lebendigen Innovationsökosystem in Deutschland aus und unterstreicht die Aktivitäten als wichtigen Weg, um den Wissenstransfer aus der Forschung in die wirtschaftliche Wertschöpfung umzusetzen.

Im Fokus steht die Frage, wie Hochschulen die Gründung von Unternehmen fördern – durch Gründungssensibilisierung und -unterstützung sowie durch institutionelle Verankerung einer nachhaltigen Gründungskultur. In die Bewertung fließt aber auch ein, welche Gründungsaktivitäten dabei am Ende realisiert werden, das heißt, welchen Output die Bemühungen in der Gründungsförderung hervorbringen. Das aktuelle Ranking zeigt im Allgemeinen: Die Gründungskultur an den Hochschulen entwickelt sich weiter positiv und ihre Relevanz in der Breite der Hochschullandschaft steigt. Bei vielen Indikatoren wird zudem deutlich, dass es einen erfreulichen Trend in Richtung einer langfristig orientierten Gründerförderung gibt. Das Gründungsradar gibt Hinweise für die Weiterentwicklung der Gründungskultur im akademischen Umfeld. Es werden unterschiedliche Strategien und Erfolgsfaktoren aufgezeigt und letztendlich wird der Wettbewerb zwischen den Hochschulen angeregt.

Die Publikation ist im Februar 2017 erschienen. Kostenfreier Download ist möglich unter www.stifterverband.org/medien/gruendungsradar-2016

.

Kommentarfunktion ist geschlossen.