Abgeschlossene Projekte

Das BF/M finanziert sich zu einem bedeutenden Anteil über unterschiedlichste Projekte im betriebswirtschaftlichen Kontext. Dabei führen wir sowohl mehrjährige Forschungsprojekte als auch kurzfristige Projekte im Unternehmensauftrag durch. Im folgendem sind bereits erfolgreich abgeschlossene Projekte zu finden:

BayRisk – Bayerisches Enterprise Risk Management Netzwerk

Das Projekt Bayerisches Enterprise Risk Management Netzwerk (BayRisk) greift den derzeit dringenden Nachholbedarf kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) in Bezug auf die Gestaltung ihrer Risikomanagement- und Finanzierungsstrukturen auf. Mehr über BayRisk.

BeWaB – Bedürfnisgerechte und nachhaltige betriebliche Weiterbildung älterer Beschäftigter

Das Gesamtziel des Verbundprojekts ist es daher, wissenschaftlich und empirisch fundierte Erkenntnisse für die Gestaltung bedürfnisgerechter und nachhaltiger betrieblicher Weiterbildung für ältere Beschäftigte zu gewinnen und ein ganzheitliches Handlungskonzept für die organisationale Praxis abzuleiten. Mehr über BeWaB.

EUDiM – Managing cultural diversity in small and medium-sized organizations

Ziele, Formen und Ergebnisse des Diversitätsmanagements in KMU wurden im Rahmen von EUDiM analysiert und Wege für einen erfolgreichen Umgang mit kultureller Vielfalt im Unternehmen aufgezeigt. Im Fokus stand dabei Zuwanderer aus Nicht-EU Ländern. Mehr über EUDiM.

TeBeVAT 1 & 2– Teilzertifizierung im Berufsfeld Veranstaltungstechnik

TeBeVAT 1 wurde 2015 beantragt mit dem Ziel zur grenzüberschreitenden Anerkennung von informellem Lernen, welches im Rahmen der gewöhnlichen Arbeitstätigkeit angeeignet wurde. Mehr über TeBeVAT 1.

Zum 1. September 2016 startete ein weiteres Kooperationsprojekt und Aufbauprojekt des zuvor vorgestellten TeBeVAT. TeBeVAT 2 befolgte das Ziel die Ergebnisse aus TeBeVAT 1 auf alle Kompetenzebenen im Bereich der Veranstaltungstechnik zu erweitern. Mehr über TeBeVAT 2 .

Personalnetzwerk “PERSONET e. V.”

Viele Personalabteilungen unterschiedlicher Unternehmen arbeiten parallel oder zeitversetzt an denselben Themen. Durch Austausch und Kooperation können im Personalbereich erhebliche Synergien genutzt werden. Aus diesem Grund griff das BF/M die Idee auf, ein Netzwerk im Personalbereich aufzubauen. Mehr über PERSONET.