Comments are off for this post

Rückblick zur Veranstaltung „Market Pull – Impulse für den Gründungsstandort Bayreuth“

Das BF/M-Bayreuth hat – gemeinsam mit dem StartUp Point der Stadt Bayreuth sowie dem Institut für Entrepreneurship und Innovation der Universität Bayreuth – am 5. Oktober 2021 den Workshop „Market Pull – Impulse für den Gründungsstandort Bayreuth“ im Rahmen des Projektes „Digitales Gründerzentrum Teil II: Netzwerkaktivitäten“ erfolgreich durchgeführt und dabei wichtige Erkenntnisse zu den Bedarfen Bayreuther Gründer:innen aufdecken können.

Die Nachfrage bestimmt das Angebot – Anbieter verschiedenster Produkte und Services orientieren sich an den Bedarfen ihrer Kunden, um bestmögliche Angebote für ihre jeweilige Zielgruppe bereitstellen zu können. Der Gründungsstandort Bayreuth sollte hier keine Ausnahme bleiben – daher wurde zu einem Workshop eingeladen, um den Standort zukünftig noch attraktiver zu gestalten und die Angebote für gründende und innovativ denkende Menschen in Zukunft noch passgenauer zu gestalten. Die Teilnehmenden – Gründer:Innen, Unternehmer:Innen und Innovationsbegeisterte aus der Region hatten bei dem Workshop die Möglichkeit, ihre Anregungen, Impulse und Wünsche für den Innovations- und Gründungsstandort Bayreuth einzubringen.

Die Teilnehmenden diskutierten in einem der schönsten Seminarräume in Bayreuth, im 12. Stockwerk des Neuen Rathauses unter der Workshopleitung von DGZ-Projektmanager Dr. Nicholas Derra (BF/M-Bayreuth) sowie der Moderation von Anja Dollhopf (StartUp Point) und David Eder (Institut Entrepreneurship & Innovation der Universität Bayreuth) über die folgenden Themenbereiche:

  • „Think Big – der perfekte Gründungsstandort Bayreuth“
  • „Welche Bereiche laufen am Standort gut, welche nicht?“
  • „Welche Inhalte und Formate sollen bei zukünftigen Netzwerkaktivitäten umgesetzt werden?“
  • „Welche organisatorischen und welche politisch weitreichenden Themen (z. B. Infrastruktur) bewegen die Akteure?“
  • „Near Future – der zukünftige Gründungsstandort Bayreuth“

Dabei wurde der Fokus auf Kleingruppen gelegt und anschließend durch ein offenes Brainstorming im Plenum vorgestellt. Anders als in den meisten Veranstaltungen kam dabei den Teilnehmenden die meiste Redezeit zu. Gemeinsam konnten Wunschvorstellungen der unterschiedlichen Akteure, eine Bewertung des Status quo sowie zukünftige Potentiale des Standorts herausgearbeitet werden. Die Ergebnisse des Workshops sollen bei der Entwicklung der zukünftigen Gestaltung des Ökosystems für Gründungen und Innovation in Bayreuth Anwendung finden.

Den Ausklang dieser gelungenen Veranstaltung bildete ein Get-together inklusive ausgiebigem Networking.

Comments are closed.