Comments are off for this post

Rückblick „Informationssicherheit in Unternehmen“

DGZ-Arbeitskreis „Kundenorientierung und Innovation im Zeitalter der Digitalisierung“ erfolgreich fortgeführt – Diskussion zu aktuellen Lösungen aus dem Erasmus+-Projekt TeBeISi und der Firma eyeDsec

Im Rahmen des vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie geförderten Projektes „Digitales Gründerzentrum Teil II: Netzwerkaktivitäten“ hat das BF/M-Bayreuth, gemeinsam mit dem DGZ-Projektpartner, der BAUR-Gruppe, im neuen Arbeitskreis zum Thema „Kundenorientierung und Innovation im Zeitalter der Digitalisierung“ am 19.05.2021 bereits die dritte Session erfolgreich umgesetzt.

Diese neue – zunächst online geplante – Eventreihe findet monatlich statt und verfolgt das Ziel, spannende und aktuelle Themen rund um Kundenorientierung und Innovation gemeinsam mit Experten aufzuarbeiten und zu diskutieren. Dabei kommen bei jeder Ausgabe sowohl Gründer und Gründungsinteressierte als auch Vertreter etablierter Unternehmen und Institutionen zu Wort, um sich auszutauschen und miteinander zu vernetzen.

Am 19. Mai 2021 startete das Online-Event zum Thema „Informationssicherheit in Unternehmen“. Gemeinsam mit der BAUR-Gruppe durfte DGZ-Projektmanager Dr. Nicholas Derra ein hochkarätiges Podium begrüßen. Zu Gast waren:

  • Michael Spies (Cybersecurity Consultant und Security Analyst bei der eyeDsec GmbH)
  • Simon Rath (BF/M-Projektmanager „Teilzertifizierung im Berufsfeld Informationssicherheit – TeBeISi“)
  • Eike Greth (CISO der Otto Group)
  • Michael Saalfrank (Leiter für IT-Infrastruktur bei LAMILUX)

Nach einer kurzen Vorstellung des thematisch an diesem Abend hochrelevanten weiteren BF/M-Projektes „TeBeISi – Teilzertifizierung im Berufsfeld Informationssicherheit“ durch BF/M-Projektmanager Simon Rath und des erneut informativen Impulsvortrages rund um die Grundlagen der Informationssicherheit durch Michael Spies von der eyeDSec GmbH folgte eine angeregte Podiumsdiskussion. Die Experten tauschten sich untereinander zu verschiedenen Teilbereichen der Informationssicherheit aus, und die teilnehmenden Gäste brachten sich mit zahlreichen Wortmeldungen sowie konkreten Fragen an die Experten aktiv ein. Besonderes Augenmerk lag dabei auf begrifflichen Abgrenzungen zu verwandten Themen wie IT-Security und Datenschutz sowie der praktischen Umsetzung im betriebswirtschaftlichen und technologischen Kontext. Für die teilnehmenden Gäste konnten die Experten das Thema, durch konkrete Beispiele und interessante Sicherheitsaspekte aus der Praxis, greifbar und alltagstauglich darstellen.

Nach rund 90 Minuten Diskussion verließen die Gäste, die fast vollständig bis zum Ende der Veranstaltung geblieben waren, mit neuen Erkenntnissen und wertvollen Kontakten den Veranstaltungsraum in den wohlverdienten Feierabend – schon voller Vorfreude auf die nächste Podiumsdiskussion im Arbeitskreis.

Comments are closed.