Kommentare sind ausgeschaltet für diesen Beitrag

Umsetzung und Herausforderungen im Informationssicherheits-Management: Status-Quo zur Implementierung der ISO 27001 Norm in der Energieversorgung

Das Thema Informationssicherheit wird für Unternehmen nicht nur technisch, sondern auch betriebswirtschaftlich und organisatorisch relevanter. Einen strukturierten Ansatz zur organisationalen Abbildung des Themas Informationssicherheit stellt die Norm ISO 27001 und ein darauf basierendes Informationssicherheits-Management-System dar. Im Bereich Kritischer Infrastrukturen dieses bereits gesetzlich vorgeschrieben. Wie die nun veröffentlichte Studie des BF/M-Bayreuth e. V. und der SEVEN PRINCIPLES AG zeigt, ist bei 88 % der Energieversorger ein ISMS erfolgreich eingeführt worden. Andere Bereiche befinden sich derzeit in der Einführung. Die Ergebnisse der im Sommer 2018 durchgeführten Befragung zeigen, dass Herausforderungen bei der Einbindung in das Alltagsgeschäft bestehen. Der Nutzen des ISMS zur Identifikation und Behandlung von Sicherheitsrisiken sowie der positive Effekt zur Sensibilisierung der Mitarbeiter stellen den deutlichen Mehrwert des ISMS dar.

Die Studie steht hier zum Download bereit.

*das BF/M-Bayreuth stellt Ihnen die Studie „Informationssicherheits-Management-Systeme (ISMS) bei Energieversorgern 2018“ gern auf Anfrage auch in Druckversion zur Verfügung. Anfragen bitte an info@bfm-bayreuth.de

Kommentarfunktion ist geschlossen.